Wirtschaft
Importexpo ist ein weiterer Schub für Chinas Öffnung
        
2020-11-06 02:09 | german.china.org.cn

Am Mittwoch fand die Eröffnungszeremonie der dritten China International Import Expo (CIIE) in Shanghai statt. Führungskräfte vieler namhafter internationaler Unternehmen haben im Vorfeld ihre Begeisterung zum Ausdruck gebracht. Die Messe sei zum einen ein wichtiger Schritt für Chinas weitere Öffnung und zum anderen angesichts der weltweit grassierenden Pandemie ein wichtiger Anreiz für die Weltwirtschaft. 

 

Führungskräfte vieler internationaler Unternehmen zeigten sich zuversichtlich, dass die dritte Chinesische Internationale Importmesse (CIIE), deren Eröffnungszeremonie am Mittwoch in Shanghai stattfand, ein wichtiger Schritt für China ist, um seinen Markt weiter zu öffnen und das Vertrauen der Menschen inmitten der COVID-19-Pandemie zu stärken.

 

 

Kamran Vossoughi, Präsident und CEO von Michelin in China, sagte, der Reifen-Gigant habe bereits Ende Januar, also in der schlimmsten Phase des Coronavirus-Ausbruchs in China, ohne zu zögern beschlossen, an der diesjährigen Messe teilzunehmen.

 

„Die Pandemie hat große Auswirkungen auf die Wirtschaft Chinas und der Welt. Eine Plattform wie die CIIE ist wichtig, um die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen und das Vertrauen der Menschen wiederherzustellen", machte Vossoughi deutlich.

 

Michelin wird ihm zufolge auf der CIIE sein reichhaltiges Angebot über Reifen hinaus präsentieren und nach neuen Geschäftsmöglichkeiten sowie potenziellen Geschäftspartnern Ausschau halten.

 

Ähnlich äußerten sich auch die Führungskräfte von Otis, einem US-amerikanischen Hersteller von Aufzügen und Rolltreppen, der in diesem Jahr zum ersten Mal an der CIIE teilnimmt.

 

Perry Zheng, Präsident von Otis China, sagte, nachdem die Epidemie im Inland weitgehend unter Kontrolle gebracht wurde, sei China nun mit Hochdruck dabei, neue Arten von digitaler Infrastruktur wie 5G oder das Internet der Dinge (IoT) aufzubauen. Otis unterstütze diese nachhaltigen Bemühungen aktiv und werde auf der Messe seine IoT-Technologien vorstellen.

 

Mehrere Führungskräfte von Unternehmen sind der Ansicht, dass der diesjährigen CIIE vor dem Hintergrund der Pandemie eine besonders große Bedeutung zukomme.

 

Teh-han Chow, CEO der chinesischen Niederlassung von Fonterra, das in Neuseeland ansässige multinationale Unternehmen aus der Milchindustrie, sagte zum Beispiel: „Wenn man sich China im Vergleich zum Rest der Welt ansieht, ist es wahrscheinlich der einzige Markt, der in diesem Jahr wachsen wird […] Wir sehen, dass die chinesischen Verbraucher ihre Kaufkraft und ihren Einfluss erhöht haben... [wir hoffen], dass der Bedarf an neuen Produkten, Innovationen und hoffentlich auch der Bedarf, Geld auszugeben, durch Veranstaltungen wie die CIIE befriedigt werden kann.“

 

Werner Eichhorn, Präsident von Audi China, sagte, das Unternehmen freue sich, dass China in der Lage ist, große Veranstaltungen wie die CIIE trotz COVID-19 auszurichten. „Das ist wirklich ein Vertrauensschub für Unternehmen, die in China tätig sind.“

 

Jochen Goller, Präsident und CEO von BMW China, sagte, die Expo stelle eine große Chance für BMW dar, das bereits im dritten Jahr in Folge an der CIIE teilnimmt. „Wir sehen die CIIE als ein Symbol für die kontinuierliche Öffnung Chinas, die dem Land in den vergangenen vier Jahrzehnten nachhaltige Erfolge gebracht hat.“

0