International
China zum Mitglied des UN-Menschenrechtsrats für 2021-2023 gewählt
        
2020-10-15 07:48 | CRI

Beijing

Am Dienstag ist China auf der 75. Sitzung der UNO-Generalversammlung zum Mitglied des UN-Menschenrechtsrats für die Jahre 2021 bis 2023 gewählt worden.

Als Reaktion darauf erklärte der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, am Mittwoch, dass dies die hohe Anerkennung der internationalen Gemeinschaft für die Entwicklung und den Fortschritt von Chinas Sache der Menschenrechte und Chinas Beteiligung an der globalen Menschenrechts-Governance widerspiegele.

Gegenüber dem jüngsten Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) zum Weltwirtschaftsausblick sagte Zhao, dass es voll und ganz zeige, dass die maßgeblichen internationalen Institutionen die wirtschaftlichen Entwicklungsaussichten Chinas optimistisch einschätzten. Dies werde der Erholung der Weltwirtschaft Zuversicht und Schwung verleihen.

0