International
Neue „Patientin Nr. 1“: Italienerin bereits im November 2019 mit Coronavirus infiziert
        
2021-01-13 10:18 | CRI

 

Foto von VCG

COVID-19 dürfte im italienischen Mailand schon Anfang November 2019 im Umlauf gewesen sein. Das haben Mediziner festgestellt, die nun eine Probe neu überprüft haben, der am 10. November bei einer an einer Hautkrankheit leidenden 25-Jährigen genommen worden war.

In der Biopsie der 25-Jährigen vom 10. November fanden sich schließlich genetische Sequenzen der RNA des Virus. Sie habe damals keine weiteren Symptome gehabt. „In dieser Pandemie gibt es Fälle, in denen Hautreizungen das einzige Symptom sind“, sagt der Mailänder Pathologe Raffaele Gianotti laut der italienischen Zeitung „La Repubblica“.

Damit ist der Zeitpunkt des Auftritts vom Coronavirus in Italien nochmal zurück datiert worden. Zuvor war das Virus in Abwasserproben vom Dezember 2019 in Italien nachgewiesen worden.

0