International
USA streben mit Pseudo-Multilateralismus nach Wahrung ihrer Hegemonie
        
2021-09-12 12:34 | CRI

Vicentiu Gheorghe, der Ehrenvorsitzende der rumänischen Gesellschaft für Freundschaft mit China CHINARO, hat kürzlich in einem Artikel die von US-Präsident Joe Biden versprochene „Rückkehr des Multilateralismus“ als Pseudo-Multilateralismus bezeichnet.

Weiter heißt es in dem Artikel, die Biden-Regierung fördere unter dem Deckmantel „Demokratie und Menschenrechte“ einen Pseudo-Multilateralismus. Gleichzeitig setze sie die Handelssanktionen der Trump-Regierung gegen China fort. In der Frage der Rückverfolgung des Ursprungs von COVID-19 habe sie Gerüchte verbreitet, um China zu diskreditieren. Ziel sei es, die US-Hegemonie und die absolute Mitsprache der USA aufrechtzuerhalten.

In Wirklichkeit hätten die Kontrolle des Weltmarktes durch die USA und der Missbrauch einseitiger Sanktionen und handelsprotektionistischer Maßnahmen die Weltwirtschaftsordnung massiv untergraben. Die USA könnten mit ihrem Pseudo-Multilateralismus weder das Wesen ihrer Hegemonie verdecken, noch echte Unterstützung ihrer Verbündeten gewinnen, so der Ehrenvorsitzende der CHINARO. 
0