Nachrichten
Xi Jinping und Äquatorialguineas Präsident gratulieren zu 50 Jahren diplomatischer Beziehungen
        
2020-10-16 07:40 | CRI

 

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping und sein Amtskollege Äquatorialguineas, Teodoro Obiang Nguema Mbasogo, haben einander am Donnerstag telegraphisch zum 50-jährigen Jubiläum der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen beider Staaten gratuliert.

Xi schrieb in seinem Glückwunschtelegramm, China und Äquatorialguinea pflegten eine starke traditionelle Freundschaft. Seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen vor 50 Jahren unterstützten sich beide Länder unbeirrt bei den jeweiligen Kerninteressen und wichtigen Anliegen. Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie habe China mit verschiedenen afrikanischen Ländern, darunter auch Äquatorialguinea, die Pandemie gemeinsam solidarisch bekämpft. Das Leben und die Gesundheitssicherheit der Bevölkerungen würden mit aller Kraft gewahrt. Dies habe der chinesisch-afrikanischen Freundschaft neue Inhalte gebracht. Er wolle sich gemeinsam mit Präsident Obiang darum bemühen, das gegenseitige politische Vertrauen zu festigen sowie die pragmatische Kooperation im Rahmen der Seidenstraßen-Initiative und des chinesisch-afrikanischen Kooperationsforums auszubauen, so der chinesische Staatspräsident weiter. So könnten die Beziehungen zwischen China und Äquatorialguinea ständig auf eine höhere Ebene gebracht werden.

Obiang erklärte, angesichts der kritischen Herausforderungen für die internationale Gemeinschaft wahrten beide Länder mit den gleichen Ansichten Multilateralismus, Dialoge und Konsultationen sowie das Prinzip der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten. Die gemeinsamen Interessen würden verteidigt.

0