China
Wiederverwendung von Schulbüchern wirkt sich positiv auf Umwelt aus
        
2020-11-18 07:57 | german.china.org.cn

In den vergangenen fünf Jahren sind jedes Jahr etwa 2,8 Milliarden Schulbücher für insgesamt 20 Milliarden Yuan (3 Milliarden Dollar) verkauft worden. Dies berichtete das Nachrichtenmagazin Outlook Weekly unter Berufung auf kürzlich von der Nationalen Presse- und Publikationsverwaltung veröffentlichte Daten.   

 

Wenn diese Schulbücher ein Jahr lang wiederverwendet würden, könnten die eingesparten Kosten für den Bau von rund 40.000 sogenannten „Hoffnungsschulen“ in verarmten Regionen verwendet werden.

 

Die Zahlen zeigen, dass im Jahr 2018 2,93 Milliarden Schulbücher für Grund- und Sekundarschulen im Gesamtwert von 25,99 Milliarden Yuan im Einzelhandel verkauft wurden. Wenn alle wiederverwendet würden, würden insgesamt über 20 Milliarden Yuan pro Jahr eingespart.

 

Viele Hochschulabsolventen würden Lehrbücher, die sie im Laufe der Jahre angesammelt haben, zu einem Durchschnittspreis von 1 Yuan pro Kilo verkaufen, erklärte Zhao Dehua, der für ein Recyclingunternehmen verantwortlich ist. Die meisten Bücher werden zur Herstellung von Recyclingpapier verwendet, die Kosten dafür sind wegen des komplizierten Verarbeitungsverfahrens jedoch noch höher als für Rohpapier.

 

Gegenwärtig werden kostenlose Schulbücher für die neunjährige Pflichtschulzeit in den Fächern Musik, Kunst und Physik wiederverwendet, sie machen aber weniger als einen Bruchteil aller Schulbücher aus. Wegen der Behinderung der Lieferketten, die die Kosten für die Anpassung des Angebots an die Nachfrage erhöht, und weil eine solide Plattform und ein System zur Unterstützung des Handels mit gebrauchten Schulbüchern fehlen, enden die meisten der für die Pflichtschul- und Hochschulbildung verwendeten Lehrbücher im Müll.

 

"Jedes Jahr sammeln Second-Hand-Buchhändler Schulbücher zu einem Preis von etwa 4.000 Yuan pro Tonne ein. Das entspricht mehr als dem doppelten Preis von gewöhnlichem Altpapier. Dennoch sammeln weiterhin nur wenige Menschen die gebrauchten Bücher ein“, sagte Zhao Dehua.

 

Darüber hinaus bringen die unvollständigen Richtlinien und Vorschriften möglicherweise rechtliche Risiken für Verkaufsplattformen von Second-Hand-Büchern und Verkäufer mit sich.

 

"Durch die Einrichtung eines Systems zum Schulbuch-Recycling lassen sich nicht nur Ressourcen einsparen, sondern dies kann auch dazu beitragen, das Bewusstsein und das Verantwortungsgefühl der Schüler zu fördern", erklärte Zhu Pin, stellvertretender Leiter einer neunjährigen Pflichtschule in der Provinz Jiangxi. Die Schule hat ein System zur Wiederverwendung von Schulbüchern eingerichtet, dabei werden die Bücher jede Woche desinfiziert.

 

Daten von Xianyu, Alibabas Online-Plattform für Second-Hand-Artikel, zeigten, dass im vergangenen Monat 1,56 Millionen Schulbücher verkauft wurden. Auf der Plattform sind derzeit mehr als 30 Millionen Online-Verkäufer aktiv, die Zahl der User im Alter von 15 bis 18 Jahren stieg im März um 207 Prozent.

0